fbpx
Viewed 2641 Times

Der Treffer eines Paintballs tut in der Regel nicht weh.
Die Intensität ist natürlich unterschiedlich und reicht von einem blauen Fleck im schlimmsten Fall, bis hin zu der Tatsache das man den Treffer gar nicht gemerkt hat.

Paintballs werden in Deutschland maximal mit 7,5J verschossen, das ist zwar recht schnell, doch die Masse des Balls ist mit ca. 3 Gramm sehr gering.
Je weiter das Ziel entfernt ist, desto geringer ist natürlich die Energie wenn der Ball dort ankomt.
Die Paintballs platzen beim Treffer auf, was den Aufprall deutlich dämpft.
Grundsätzlich mindern folgende Faktoren das unangenehme Gefühl eines Treffers:
–    Schussgeschwindigkeit
–    Härte des Balls
–    Entfernung die der Ball zurückgelegt hat
–    Kleidung / Schutzausrüstung
–    Ort des Treffers
–    Adrenalinspiegel
 
Haupttrefferfläche ist der Markierer selber, Munitionsbox und Maske, denn dies sind klassisch die Teile welche aus der Deckung schauen und vom Gegner gesehen werden. 80% aller Treffer finden dort statt und das kann garantiert gar nicht weh tun.
In anderen Ländern der EU und außerhalb ist das Spielen von Paintball schon ab ca. 10 Jahren üblich, man braucht sich also in Deutschland wirklich keine Sorgen zu machen, wir sind hier super Sicher in jeder Hinsicht.
Was this answer helpful ? Yes / No